Mark Schmidt ist Chef-Ausbilder des 435. Geschwaders der US Air Force in Texas. Der überzeugte Christ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die zukünftigen Piloten nicht nur in ihrer Flugtauglichkeit zu fördern, sondern auch in ihrer Persönlichkeitsentwicklung.

»Aufgrund der extrem hohen Anforderung kommt es bei vielen Piloten häufig zu Scheidungen, Depressionen und Selbstmord«, so Schmidt. Das wichtigste Instrument sei nicht der Jet, sondern der Pilot, um den es sich ganzheitlich zu kümmern gilt, lautet die Überzeugung des Ausbilders. Dazu nutzt Schmidt Ausschnitte aus Summit-Vorträgen von Willow Creek, die er anschließend mit seinen Piloten bespricht. 

Kürzlich lud er Bill Hybels zu einem Mentoring-Treffen auf die Air Base ein. Als Dankeschön erhielt Hybels einen Flug im Jet.